Technologien  ›  Intelligente Steuerung

Intelligente Steuerung

Intelligent, autark, vernetzt – okean.OS und okean.control sind Hard- und Soft­ware zur Steuerung Ihrer Anlage. Mit ihnen wird Ihr Speicher intelligent, denn okean.OS übernimmt durch Einsatz intelligenter Algorithmen die Entscheidung, wann der optimale Zeitpunkt zum Be- oder Entladen des Speichers ist. Und mit okean.control als Benutzer­ober­fläche haben Sie alles im Blick.

okean.OS – der allumfassende Weltenfluss

In der griechischen Mythologie ist Okeanos der Vater der Metis und gleichzeitig der allumfassende Weltenfluss. In unserer Welt sorgt er für den intelligenten Fluss der Energie.

Mehr Flexibilität für mehr Möglichkeiten

Ihr Speicher arbeitet für Sie und spart Ihnen richtig Geld. Das ist gut so, aber wie wäre es, wenn er nebenbei – sozusagen in seiner Freizeit – Geld für Sie verdient? Genau dafür entwickeln wir okean.OS, das Betriebs­system für Ihre Anlage. okean.OS sorgt dafür, dass Ihr Speicher immer genau zum richtigen Zeitpunkt mit genau der richtigen Menge an Strom geladen wird, damit er Ihren Bedarf decken kann.

Woher weiß okean.OS das? Es hat gelernt – und zwar von Ihrem Verbrauchs­verhalten. Dadurch weiß es ganz genau, was Sie in den nächsten 48 Stunden benötigen und kann die Lade- und Entlade­zyklen exakt planen. Außerdem berücksichtigt es bei seiner Berechnung Wetter- und Energie­markt­daten sowie Daten über das Strom­netz.

Und was haben Sie davon? Ganz einfach: Flexibilität, um den Speicher auch anderweitig zu nutzen, z.B. als Anbieter von Flexibilität im Energie­system. Denn in der Zeit, in der der Speicher nicht für Sie arbeitet, kann er an der Transformation zum dezentralen Energie­system mitwirken und dank unserer Markt­zugänge für Sie bares Geld verdienen.

»okean.OS sorgt dafür, dass Ihr Speicher immer genau zum richtigen Zeit­punkt mit genau der richtigen Menge an Strom geladen wird, damit er Ihren Bedarf decken kann.«

Dr. Karsten Baumgarten, Data Scientist, be.storaged GmbH

okean.OS ist ein KI-basierter Agent für die automatisierte Steuerung von Energie­systemen. Es ermöglicht, das Energie­system – wie den Batterie­speicher – so zu betreiben, dass alle individuellen Anforderungen bedient werden und gleich­zeitig potentielle Mehr­erlöse am Energie­markt gehoben werden können.

Sowohl als Hard- als auch als Soft­ware wurde okean.OS von einem Team aus Data-Scientists, Software­­entwicklern und Ingenieuren bei be.storaged in enger Abstimmung entwickelt und ist auf dem Markt in dieser Form einzigartig. Bei jedem unserer Batterie­­speicher-Projekte verbauen wir okean.OS, um eine bestmögliche Performance des Gesamt­­systems zu garantieren.

Durch die modulare Entwicklung können wir okean.OS für jedes Projekt individuell konfigurieren und modifizieren, um maximale Effizienz und Effektivität im Betrieb zu gewährleisten. Wir setzen auf modernste selbst­lernende Algorithmen, die Ihre lokalen Eigen­schaften in kürzester Zeit antizipieren und in Ihren spezifischen Optimierungs­­algorithmus autonom einfließen lassen. Dank der übersichtlichen Bedien­ober­fläche haben Sie die Performance Ihres Speichers jederzeit im Blick.

Unsere KI-basierten Optimierungs­algorithmen erlauben es, potentielle Zusatz­erlöse für den Kunden zu erkennen und zusätzlich den originären Prozess weiter zu stabilisieren. Das über­greifende Ziel ist es, die Anlagen so zu steuern, dass sich die tatsächlichen Strom­kosten des Kunden verringern.

Außerdem kann okean.OS so genutzt werden, dass sich – in Kombination mit der Nutzung von PV-Anlagen oder Wind­energie­anlagen – der CO₂-Footprint verringert. Hierfür wird über­schüssiger Strom aus den erneuer­baren Energie­quellen zwischen­gespeichert. okean.OS bietet mit okean.control ein Live-Dashboard, auf dem die Live-Daten des gesteuerten Energie­systems visualisiert werden.

Download Technische Spezifikationen

Technologie

  • KI-basierte Prognose­verfahren zur kurz­fristigen Verbrauchs- und Erzeugungs­bestimmung
  • KI-basierte Prognose­verfahren zur kurz­fristigen Flexibilitäts­bestimmung
  • Autonome Einsatz­planung auf Basis der Flexibilitäts­bestimmung
  • Autonome Verteilung kontrahierter Flexibilitäten auf das Teilnehmer­netzwerk okean.
  • Abrechnung auf Basis von Smart Contracts
  • Anbindung von Batterie­speichern, Windenergie­anlagen, PV-Anlagen, Lade­infra­struktur, BHKWs und steuer­baren Lasten

Anwendung

  • Industrielle bzw. gewerbliche Energie­verbraucher
    • Energie­management­system
    • Monetarisierung von Flexibilitäten durch Multi-Use Vermarktung in Nebenzeiten
  • Betreiber Energie­erzeugungs­anlagen
    • Absicherung der Einspeisung zur Vermeidung von Ausgleichs­energie
    • Generierung von Zusatz­erlösen z.B. durch die Vermarktung von Regel­leistung im Anlagen­pool
  • Betreiber von Ladeinfrastruktur
    • Intelligentes Lade­management reduziert notwendigen Netz­anschluss
    • Monetarisierung von Flexibilitäten durch Multi-Use Vermarktung in Neben­zeiten

Speicherschwarm

Batterie­speicher­systeme bieten für das Energie­system im Rahmen der Betriebs­optimierung einzigartige Freiheits­grade. Aber was wäre, wenn Ihr Batterie­speicher nicht alleine bliebe und sich gemeinsam mit vielen weiteren Systemen zu einem großen Schwarm zusammen­schließen würde?

Dieser Schwarm würde die nutzbare Gesamt­flexibilität durch die geschickte Kombination verschiedener freier Speicher­kapazitäten deutlich erhöhen.

Bisherige Lösungen zur Vermarktung von Batterie­speichern fokussieren sich nicht auf das Zusammen­spiel von Optimierung des lokalen, primären Kunden­bedürfnisses und gleichzeitiger Erlangung eines globalen Optimums zur Maximierung des wirtschaftlichen Nutzens. Doch genau diese Strategie verfolgt okean.OS aufgrund seines agenten­basierten, dezentralen Ansatzes.

Voneinander unabhängige Agenten bestimmen und optimieren fortlaufend lokale und aktuell freie Kapazitäten. Diese bieten die Agenten auf Basis ihrer individuellen Flexibilitäts­parameter in kontinuierlichen und dezentral organisierten Verhandlungs­prozessen dem Vermarkter zur Nutzung an.

Somit kann okean.OS verschiedene Funktionen einnehmen: Zum einen die eines klassischen virtuellen Kraftwerks (VPP) mit dem Vorteil einer resilienten Kommunikations­infra­struktur und lokaler Prognose­algorithmen, zum anderen die Funktion eines Vor-Aggregators, um existierenden VPP die nötige Flexibilität z.B. für die Optimierung von Direkt­vermarktungs­portfolien bereit­zustellen.